1. Advent – und ich erzähle Euch eine Geschichte…

1. Advent

Silvesterauftritt aka Höllenritt vom Jahr 2016 ins Jahr 2017 – Garching(Alz)/Ingolstadt, Ingolstadt/Garching(Alz)

Über Silvester wurde ich mal wieder in einem Hotel in Ingolstadt engagiert.
Zuerst mit einigen Kontaktjonglage Shows indoor, dann – um ca. 0:30 Uhr nach einem Feuerwerk – mit einer kleinen Feuershow. Alles lief sehr gut an diesem Abend.

Eigentlich hatte mir das Hotel ein Zimmer zur Verfügung gestellt, ich hätte dort übernachten können.
Da allerdings meine Eltern alleine zuhause waren und es meiner Mutter zu der Zeit sehr sehr schlecht ging und meinem Vater wie immer (schlecht), sah ich mich verpflichtet noch in der Nacht nach Hause zu fahren damit ich wenigstens früh morgens wieder da sein und nach dem Rechten gucken könnte.
In dieser Nacht war es kalt.
Und im Wagen sehr viel Elektronik verbaut. Elektronik, die sich bei Minusgraden öfter mal hart tut noch richtig zu funktionieren.
Naja, nach ungefähr einer Stunde Autobahnfahrt entschied sich das Auto es einfach mal gemächlich ausrollen zu lassen…ich konnte kein Gas mehr geben!
Bleifuß oder zärtliches Antippen – nichts half mehr.
Also liess ich es notgedrungen ausrollen…ich kam gerade noch bei der nächsten Ausfahrt raus und blieb dann auf der Hälfte der Ausfahrt hängen. Noch etwas weiter rechts rangetuckert und zack – da lag ich nun.

Wie bereits erwähnt war es ziemlich kalt draußen. Ich traute mich nicht, den Motor abzustellen, denn dann würde dieser vielleicht nicht mehr anspringen und wer weiß wie kalt es im Auto werden würde nach einer, nach zwei oder sogar drei Stunden. Ich hatte zwar eine Jacke dabei, an den Beinen trug ich aber nur eine Leggins (das Beinkleid meiner Feuershow).
Wie gut, dass mein Handy funktionierte. Mit Strom und Guthaben aufgeladen konnte ich den ADAC (nicht den ADAC des Mittelalters wohlgemerkt, denn das wären ja Fatzwerk) anrufen.

Während der Wartezeit blieben mindestens 4 Leute stehen um zu fragen, ob bei mir alles okay ist. Über diese Hilfsbereitschaft freue ich mich noch heute. Soviel Zivilcourage hätte ich um ca. 3 Uhr morgens irgendwo an ner Landausfahrt nicht erwartet.
Der ADAC kam nach ca. 40 Minuten dann auch wirklich mit massivem Gerät um mich abzuschleppen. Er fragte, was denn passiert sei. Nach kurzer Erläuterung und Erwähnung dass so etwas bei diesem Auto schon einmal mal passiert sei (und dann wieder von alleine verschwand) schlug er mir vor, doch mal zu versuchen den Motor neu zu starten.
Und siehe da – der Wagen lief wieder wunderbar. Es hatte sich wohl nur etwas in der Elektronik aufgehängt.
Also war es wie bei einem Computer, den man ab und zu einfach mal hochfahren muss damit wieder alles klappt.

Zahnrad Zirkus!

Am 23.Januar 2016 feierte die Show „Alarm im Maschinenraum“ auf Schloßhotel Neufahrn Premiere. Der Zahnrad Zirkus hob das erste mal ab – und zusammen mit den Machern und Akteuren gleich 85 Passagiere.

Unsere Steampunk Dinnershow kam gut an, das Essen mundete und wir ließen den Abend/die Nacht an der Absinthbar ausklingen.

…im Vorfeld waren wir alle ziemlich aufgeregt, wir konnten das Stück nur wenige male gemeinsam üben, und es gab auch im Off vieles zu tun, daß die Show reibungslos von Statten gehen konnte. Aber wir haben nahezu alles umsetzen können, das wir geplant hatten.
Ich – Kerry von Bek – kleines Rädchen im Getriebe des Zahnrad Zirkus – danke den Schreiberlingen des Stücks und den Gästen, die zur Jungfernfahrt erschienen sind.
Eine wunderbare Show, die sicherlich/hoffentlich noch viele Menschen unterhalten wird. 🙂

Mehr Informationen:
http://zahnrad-zirkus.de/

Kerry’s Auftritt in der (nach absoluter Zuschauerzahl gerechnet) erfolgreichsten Serie im deutschen Fernsehen

Ich durfte in den letzten zwei Wochen bei Dreharbeiten der wohl erfolgreichsten deutschen Fernsehserie mitwirken.
Nächstes Jahr könnt ihr mich – vermutlich irgendwann zwischen März und Mai – in einer Folge der ARD Serie „Um Himmels Willen“ in der Rolle der Schwester Svetlana erleben.

Mein Ausflug in die Welt der Schauspielerei hat mir viel Spass gemacht. Eine ganz neue Erfahrung für mich, die ich definitiv nicht missen möchte.

Ab Oktober 2015 wieder freie Wochenenden

Zur Info an alle, die dran interessiert sind mich solo oder in Gruppenauftritten zu buchen: ab Oktober habe ich wieder freie Wochenenden und freue mich über Anfragen.

Gerne auch bereits für die Weihnachtssaison. Eine elegante Bühnenshow zu klassischer Musik ist in Planung, eine witzige Duoshow zusammen mit einem Fakir werde ich am 12. und 13.Dezember mehrmals täglich am mittelalterlichen Weihnachtsmarkt am Wittelsbacher Platz in München zeigen und spätestens im Januar starte ich mit einer ziemlich speziellen Show im Look der 1920er durch.

Einige haben bereits unseren Winterflyer zugeschickt bekommen. Der sieht so aus:

Bühnenshows, Kontaktjonglage, Feuershows und Walk Acts im Winterlook

Weihnachtliche Shows mit zwei Gestalten aus dem Winterwald.

Letztes Jahr durften wir unsere beiden Bühnenshows uraufführen: zwei unverfrorene Frauen, die in eine angenehme Winterfantasie einladen.

Aber erst geht’s noch eine Weile im Sommer weiter. Ab morgen könnt ihr mich wieder in Niederbayern sehen und bei 1000 Jahre Schaftlach bin ich gleich im Anschluss mit dabei. Danach ruft der „Kleinste Mittelaltermarkt Deutschlands“, und auf dem Cave Gladium darf ich nach einem Jahr Pause auch wieder unterhalten.

Start in die neue Saison & ein Video aus der Traumfabrik Regensburg

So, nun geht die Saison wieder los.

Manchmal weiss man da nicht so recht, ob man sich freuen soll oder Angst kriegen vielleicht eher angebracht wäre. Aber ich denke – gemeinsam mit den Veranstaltern, Kollegen und nicht zuletzt dem Publikum werden wir wieder viele schöne Märkte erleben dürfen.

Ich freue mich auf meine Einsätze in Baden-Württemberg, mit dem ersten geht’s gleich kommendes Wochenende in Tübingen los. Auf dem Thiepval Gelände steigt von Freitag bis Sonntag wieder der jährliche Mittelaltermarkt. Mehr Info dazu hier: http://www.mittelalterliches.info/startseite.htm

Letztes Wochenende belegte ich meinen jährlichen Saisonstart-Workshop in der Traumfabrik in Regensburg. Dieses mal hatte ich mich für Tai Chi Tanz entschieden, Bewegungsmuster die mir sicherlich bei meinen Shows entgegenkommen werden.
Ich kam am Samstag sogar etwas zum Üben, und aufnehmen konnte ich mich auch. Hier ein Ausschnitt:
https://www.youtube.com/watch?v=hzxqGFY-VdE

Ich werde meine Märkte immer mal wieder mitteilen, damit man sich ggf. sehen kann.

Allen Veranstaltern, Orgas, Agenturen etc. kann ich schonmal mitteilen, dass ich ab Oktober 2015 wieder gut buchbar bin und mich über Anfragen freue. Aber nun starte ich in die Outdoor Saison. Wir sehen uns. 🙂

Ein rabenschwarzer Tag für die Meinungs- und Informationsfreiheit

‪#‎JeSuisCharlie‬ – „Ich bin Charlie“: Nach dem Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo in Paris solidarisieren sich Tausende im Netz mit den Opfern.

Teile dieses Bild, wenn du auch für Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit einstehst!

jesuischarlie

http://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_5_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland

Danke

Mir fällt grad keine bessere Überschrift ein…2013 neigt sich schön langsam dem Ende zu, ich sitze hier und freue mich nach einigen faulen Feiertagen schon fast aufs Training im Keller morgen. Ein Auftritt steht noch an – zu Silvester zeige ich eine neue Show in der Poseidontherme in Bad Griesbach.

Glücklicherweise liefen dieses Jahr alle Auftritte gut bis optimal, ich möchte mich bei allen Beteiligten dafür bedanken – Markus und Uli, Wolfie, Ulrich Helmel, Florian Machl, Familie Kolbeck, Julia vom Elfenfestival, Alex und Manu mit der ganzen Millennium Visions Crew, Florian Sennhenn mit Crew (extra fettes Danke an den Tonmann dessen Namen ich vergessen habe!), Muk Heigl, Achim Weisel und die Büdingen Crew, Gilbert Saltimbanque und die Gerner Dult Crew, Kathrin Gaderer, Geja Eventmärkte, Baron von Crailsheim, die Cave Gladium Crew, Rüdiger Beyer und die ganze Lichtenberg Crew (Spitzen-Catering, yum yum), die Stadtgalerie Passau und ihre Mitarbeiter, alle bei den Tätowierfestspielen Salzburg (auch ein Wahnsinns-Catering), Hans Schirmer mit Crew, den Tillyverein Altötting, alle in der Wonnemar Therme Ingolstadt, Petra Fischer und alle in Attel, Mittelalterevent, Diego Ertl und die Crew am Wittelsbacher Platz, Eva Spitzley und Crew für eine fantastische Veranstaltung in Weikersheim, allen Kollegen und Bühnenpartnern, alle die mich auf ihren privaten Feiern gebucht hatten und sämtliche Strippenzieher im Hintergrund.
Lieben Dank auch den Zuschauern und Gästen…für mich wars ein – beruflich gesehen – fantastisches Jahr und ich habe vor 2014 so weitergehen zu lassen. 🙂

Lieben Dank für die Buchungen, die Anfragen, die Zusammenarbeit, den Zusammenhalt, die Freundschaft im Jahr 2013…
Ab Januar 2014 bin ich nun auch wieder buchbar, mal sehen wohin die weiteren Reisen gehen…

Nun wünsche ich Euch allen noch einen Guten Rutsch und ein Glückliches und Gesundes Jahr 2014.

Mal ein Zwischenstop im Blog…

Hab‘ hier eigentlich schon wieder viel zu lange nix mehr geschrieben…das merke ich immer daran, wenn ich mich über einen neuen Eintrag versuche herzumachen und nicht weiss, wo ich beginnen soll…Mann Mann, ich hab wohl mein bisher erfolgreichstes Wochenende im Juni ziemlich ungestresst hinter mich gebracht – hätte ich so im Vorfeld gar nicht vermutet. Am Freitag gings aufm Alpen Flair Festival in Südtirol los, Samstag und Sonntag habe ich auf dem Herzblut Markt in Waging mit den Lumen gekugelt und zusätzlich gings am Samstag zu den Wirtschaftsjunioren nach Niederbayern, dort traten die Kollegen vom Rottaler Staatszirkus zusammen mit mir in einer Feuershow auf. Da durfte ich Nepo Fitz kennenlernen, wusste gar nicht dass er’s ist als er mich angesprochen hat. Ein lieber Typ und ein verdammt guter Pianist…wo ich schon bei bekannten Persönlichkeiten bin…letztes Wochenende durfte ich Ron Williams ne kurze Kostprobe meiner Kontaktjonglierkunst zeigen. Ich glaube ich habe in den späten 80ern ab und zu mal ne Kindersendung mit ihm als Moderator angeguckt und als ich so vor ihm stand hatte ich das Gefühl, dass er sich in den letzten 25 Jahren kaum bis gar nicht verändert hat.
In Hessen war ich auch mal wieder – in Büdingen wurde wieder das Mittelalterfest gefeiert, und da traf ich auf einen alten Kumpel aus meiner Gegend hier…ist schon witzig, wie man manchmal ein paar hundert Kilometer fahren muss um jemand aus nem Nachbarort zu sehen. 🙂 Büdingen hat mir wieder sehr viel Spass gemacht – es war zwar völlig anders als vor zwei Jahren, aber es hat mir mindestens genauso viel Freude bereitet. 🙂 Ich hoffe wir sehen uns 2015 wieder…aber so weit will ich noch gar nicht vorausdenken.

Jetzt gibt’s erstmal noch die Mooser Dult – dort trete ich in brandneuer Klamotte und zur Abwechslung mal gar nicht mittelalterlich oder mittelalter-fantasielastig auf, sondern mit Zylinder und Gehstock im viktorianischen Stil.
Mal sehen ob alles glatt läuft – ich habe mir drei Themenshows überlegt, die ich fünf Tage lang vor Publikum zum Besten geben werde.

Im August stehen dann erstmal Privatveranstaltungen an, dann gehts nach Amerang und gleich im Anschluss aufs Cave Gladium, die volle Mittelalterdosis also…im September bin ich zweimal bei Wallenstein 2013 mit dabei und u.a. mal wieder ganz oben in Unterfranken (ganz oben in Unterfranken?) und zwar in Lichtenberg auf dem Mittelaltermarkt. Danach geht’s wieder ins Mittelalter nach Erding und dann darf ich mit dem Rottaler Staatszirkus in der Stadtgalerie in Passau spielen.

FürTattoo- und Piercingfreunde trete ich im Oktober in Salzburg und in Rosenheim auf den jeweiligen Conventions auf.

Aber jetzt freu‘ ich mich erstmal auf Abwechslung in Moos. 🙂
Hoffe man sieht sich irgendwo…

Puh, jetzt habe ich…

…aber lange nix mehr geschrieben hier…

Dabei ist in der Zwischenzeit ne Menge passiert.

Am 16. März war ich in München und durfte ein Photoshooting mit Roy Hessing machen. Roy ist ein Experte – um nicht zu sagen Hexer – in der „motion photography“. Auf seiner Seite kann man mehr davon sehen, u.a. kurze Auszüge aus seinem erst kürzlich erschienenen Buch.
http://www.royhessing.com/
Einige Bilder von unserem Shooting gibt’s auf meiner Homepage zu sehen – und zwei davon hängen nun in meinem Schlafgemach. 🙂

Die Saison ging für mich Mitte April in Tübingen los – ein leider teils verregneter Markt. Dank der Kollegen wurd’s dann doch noch ein schönes Erlebnis.
Danach gabs Sonne pur in Österreich auf der Rosenburg. Fünf Tage Markt und ich durfte mit Gral, Feitel und vor allem Knud Seckel (das wurde sogar aufm ORF1 im TV gezeigt) performen. 🙂

Bei Mittelalter in München ging’s dann in meiner bayrischen Heimat weiter – auch wieder fünf Tage, leider dieses mal nicht mehr so sonnig. Trotzdem war’s wunderschön und ich freue mich drauf, die Kollegen von Furunkulus bald wieder zu sehen, und auch Vítek den Gaukler werde ich in absehbarer Zeit wieder treffen.

Am Sonntag geht’s für mich mit dem Rottaler Staatszirkus mit einer Feuershow weiter und danach ruft schon das Elfenfestival nach CrijoFae und Kerry als Wasserwesen…

Euch einen schönen Start in den Frühling.